Direkt zum Inhalt springen

Suchformular

Wandern

Hoch hinaus - Entdecken Sie Samedan aus einer anderen Perspektive.

Das Hochtal des Oberengadins mit seinem vielseitigen, 580 Kilometer umfassenden Wanderwegnetz ist ein wahres Paradies für Wanderungen. Dabei ziehen die Gegensätze, die diese Region prägen, alle in ihren Bann. Die sanften Bergkuppen mit ihren saftigen Alpwiesen liegen hier gleich neben den stolzen Gletschern, den schneebedeckten Berggipfeln und den glitzernden Seen. So kann die archaische Natur hautnah erlebt werden, sei dies beim Wandern auf einem der atemberaubenden Panoramawege, während einer spannenden Themenwanderung, beim Spazieren entlang der glitzernden Seen oder auf einer mehrtägigen Trekkingtour.
Das umfassende Wanderwegnetz bietet kinderwagentaugliche Wanderwege, die für Familien besonders geeignet sind, sowie zehn rollstuhlgerechte Wanderwege. 

Die Wanderwege sind gut beschildert und gemäss Vorgaben der BAW Bündner Wanderwege markiert.

Auch rund um Samedan finden Sie erlebnissreiche Wanderwege:

Naturlehrpfad «La Senda» Samedan

(Marschzeit ca. 21/2 h – leicht)

Am Sonnenhang von Samedan verlauf der Naturlehrpfad La Senda. Entdecken Sie überraschende zusammenhänge in der Natur und geniessen Sie die schöne Aussicht auf Samedan, Pontresina und Celerina. Der Weg ist mit Steinen markiert. Sie können an verschiedenen Orten starten, den Rundgang aber auch jederzeit unterbrechen. "Bei jedem Posten ruft der Kuckuck" - über das App des Schweizer Nationalparks können Informationen und Geschichten des Lehrpfades La Senda direkt unterwegs abgerufen werden. Das App finden Sie unter: www.bio-divers.ch. Ein Smartphone kann bei der Tourist Information für CHF 5.- ausgelehnt werden oder den Taschenführer zu ebenfalls CHF 5.- gel<auft werden.

Von Samedan nach Samedan über Co d'Valletta oder Alp Clavadatsch

(Marschzeit ca 4 h - mittel)

Ausgangspunkt der Wanderungen ist der Schiessstand Muntarütsch (1772m). Die Wegweiser mit der Bezeichnung "Via Engiadina" führen auf die Alp Muntatsch (2186m), auf der man in den Sommermonaten mit einheimischen Produkten verköstigt wird. Dem Grat entlang wird der Aussichtspunkt Cho d'Valletta (2493m) erreicht mit einer einmaligen Rundsicht auf die Berge und ins Val Bever. Über Margunin (2420m) und Alp Munt führt der Weg zurück nach Samedan. Wer länger wandern möchte nimmt den Weg über Fuorcla Valletta (2777m) und Chamanna Saluver zur Bergstation Corviglia (2486m) und lässt sich gemütlich mit der Standseilbahn nach St. Moritz bringen. Wer nicht so hoch hinauf will, bleibt auf dem Höhenweg und wandert von der Alp Muntatsch über Alp Munt (2233m) zur Alp Clavadatsch (2200m) vorbei an Bergblumen und grasenden Murmeltieren. Der Abstieg von Clavadatsch führt den Wanderer hinunter nach Cristolais (1842m) und von hier auf einem bequemen Naturweg nach Samedan.

Wasserpfad Samedan

(Marschzeit ca 2 ½ h- leicht)

Dieser fest installierte Parcours zum Thema "Leben im und am Wasser" besteht aus 12 farbigen Informationstafeln, die an 6 Standorten in der idyllischen Samedner Naturlandschaft zwischen Inn, Flaz und dem Gravatscha-See aufgestellt sind. Die Tier-, Pflanzen- und Landschaftsbilder sowie Kurztexte vermitteln aufschlussreiche Informationen zur Renaturierung von Gewässern und zu den faszinierenden Biotopen. Eindrücklich dokumentiert ist auf den Tafeln auch das Hochwasserschutzprojekt, welches mit dem Gewässerschutzpreis Schweiz 2005 ausgezeichnet wurde.

Erleben Sie die Wanderungen in 3D